Monatsrückblick

Lesemonate Mai & Juni

Hallo Bücherwurm!

Ein neuer Lesemonat-Beitrag! *yeeeah!* Bald haben wir alle aufgeholt, dann gibt es sie auch endlich ganz aktuell! 😀

Ingesamt habe ich in den beiden Monaten neun Bücher gelesen! Welche, erfahrt ihr jetzt… 😉


Der Mai war ein recht lesearmer Monat. Ich habe nur zwei Bücher gelesen – beides Geburtstagsgeschenke, da ich im Mai meinen 16. Geburtstag feiern durfte! Welche Bücher da noch so dabei waren, erfahrt ihr hier in einem Neuzugänge-Beitrag! ❤


Lesemonat Mai
©Lea-Sophie K., Bildrechte Cover: obliegen den jew. Verlagen

Fifty Shades of Grey von E.L. James:

Anastasia Steele ist eine Protagonistin, die nicht weiß, was sie will. Sie ist schüchtern, hat wenig Selbstvertrauen und -bewusstsein und stolpert eigentlich nur so durch’s Leben. Christian Grey hingegen ist ein Mann, der weiß, was er will und gerne die Kontrolle behält. Und obwohl er in manchen Hinsichten wirklich seeeehr extrem ist (Stichwort Spielzimmer) und manche seiner Handlungen nicht nachvollziehbar sind, war er mir weitaus sympathischer als Ana! Ich verstehe durchaus, warum dieses Buch so polarisiert und gehypt wird – aber dennoch finde ich es nicht “lieblingsbuchwürdig”, der Schreibstil ist zu banal, gespickt mit viel zu vielen Wortwiederholungen und man bemerkt die Parallelen zur Biss-Saga, wenn man sich etwas näher damit beschäftigt. Weniger Spielzimmer und mehr Mr Grey ganz persönlich hätte ich mir gewünscht!

Love Cuts von Mette Finderup:

Federleicht und beschwingt – das habe ich mir nach dem Lesen notiert. Nicht, weil die Geschichte unbedingt immer leicht und beschwingt war, aber der Kern der Geschichte und die Charaktere, die alle auf ihre eigene Weise mit der Liebe zu kämpfen hatten, das war es, was für mich diese Story beschwingt gemacht hat. Einige Jugendliche, quer verstreut über Dänemark, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Und doch laufen die verschiedenen Handlungsstränge gegen Ende hin zusammen und bilden einen wirklich tollen Abschluss! Eine herzerwärmende Geschichte über die Liebe!


Lesemonat Juni
©Lea-Sophie K., Bildrechte Cover: obliegen den jew. Verlagen

Diesen farbenfrohen Bücherstapel habe ich im Juni gelesen!

Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes:

Halbjahresflop! Mit viel zu hohen Erwartungen gestartet und auf ganzer Linie enttäuscht worden. Louisa hat mich tierisch genervt mit ihrem kindischen Verhalten, das schlimmer war als das von so manchem Kleinkind. Sie weiß irgendwie nie, was sie will (Stichwort Beziehung mit Patrick), ist für ihr Alter absolut unselbstständig, viel zu gutgläubig und naiv… Ihr merkt es – ich bin kein großer Fan von ihr. Diese anscheinend unglaublich herzzerreißende Liebesgeschichte begann für mich irgendwie fast wie aus dem Nichts etwa 100 Seiten vor Schluss. Und wirklich emotional mitgerissen wurde ich nie. Einzig und allein Wills sarkastische Kommentare und Nathan, der mir echt sympathisch war, fand ich gut. Und das Cover. Aber das war’s dann auch schon…

Eine ausführliche Rezi gibt’s hier!

Bitterzart von Gabrielle Zevin:

Im zweiten Anlauf binnen kürzester Zeit (mal wieder über Nacht 😉 ⭐ ) durchgelesen. Gabrielle Zewin hat eine interessante Zukunft geschaffen, eine, in der Schokolade und Kaffee verboten sind (Weltuntergang! Was täte ich ohne Schokolade?!). Und mitten drin sind Anya und Win – sie Tochter eines Mafia-Bosses und er Sohn des Oberstaatsanwalts. Die Parallelen zum Original (wenn auch umgekehrt dieses Mal), Romeo und Julia von Shakespeare, sind durchaus deutlich erkennbar, was die Geschichte aber irgendwie sogar noch ein bisschen besser macht! Und Win ist ein Charakter, den man sofort für seine ironischen Sprüche und seiner liebenswürdigen Art ins Herz schließt. Leichter Lesestoff für zwischendurch!

Nur ein Tag von Gayle Forman:

Ein unglaublich toller Roman, der selber Lust aufs Reisen, fremde Menschen kennenlernen und Spontanität macht! Allyson legt auf diesen knapp 430 Seiten eine unglaubliche Wandlung hin – vom schüchternen Mädchen zur selbstbewussten, jungen Frau! Wer mit ihr nach Paris bzw. in die Niederlande reisen will und auch einen kleinen Narren an Shakespeare gefressen hat, wird dieses Buch lieben – wie ich!

Hier kommst du zu einer ausführlichen Rezi!

Finstermoos-Reihe (4 Bände) von Janet Clark:

Janet Clark versteht es spannend und nervenzerreißend zu schreiben! Verbotene Liebschaften, verrückt-verschrobene Dorfbewohner und ein jahrzehntealter, angestauter Hass, dem nun Luft gemacht wird, mysteriöse Tote… In dieser Reihe, bestehend aus 4 Bänden, kommt wahrlich alles vor! Nervenkitzel pur!

Advertisements

2 Kommentare zu „Lesemonate Mai & Juni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s