Rezension zu Secrets – Wen Emma hasste von Daniela Pusch

dscn9758

Inhalt:

Emma, Kassy und Marie sind allerbeste Freundinnen.
Aber Marie hat ein Geheimnis. Emma lügt. Kassy hat einen gefährlichen Feind.
Bald sind Sommerferien. Danach geht Marie für ein Jahr nach Australien.
Vorher wird es eine rauschende Abschiedsparty geben.
Und eine der drei wird die Nacht nicht überleben.

Secrets – Weißt du alles, über deine besten Freundinnen?

(Quelle: Secrets)


Angaben zum Buch:

Autorin: Daniela Pusch
Verlag: Oetinger34
Erscheinungsdatum: 22.02.2016
ISBN: 978-3-95882-061-6
Format: gebunden
Preis: (D) 9,99€ / (A) 10,30€
Hier kommst du zum Buch!


Meinung:

Niemand steht gerne alleine da.

Emmas Perspektive der Geschichte war beklemmend ehrlich, aufrichtig und fesselnd. Ihre Ängste sind so greifbar – sie schürt diese im Leser selbst ebenso. Man spürt sie leiden, ihre Gewissensbisse. Ihre Sehnsucht nach Aufmerksamkeit und tiefer und ehrlicher Freundschaft. Ihren ungeheuerlichen Verlust, den sie durch den Tod ihrer besten Freundin erleidet.

Dieses Buch ist keiner dieser abgedrehten Thriller, in dem so richtig heftige Dinge geschehen, die einfach unrealistisch erscheinen. Alles in diesem Buch könnte wirklich passiert sein. Alkohol, Partys, Mutproben – kennt man doch, oder?

Daniela Pusch schafft es mit Emma eine Protagonistin zu erschaffen, die man einfach mögen muss. Man kann all ihre Handlungen verstehen und nachvollziehen. Sie hat böse Dinge getan – aber die lassen sie nicht unsympathisch wirken! Eher einfach nur machtlos. Panisch einsam. Alles was sie will, ist, niemals alleine zu sein. Sie ist auf die Unterstützung anderer Menschen angewiesen – zumindest zu Beginn, wo sie einem kleinen grauen Mäuschen gleicht, das starke und selbstbewusste Menschen neben sich braucht.

Umso mehr bewundere ich ihren Mut, den sie gegen Ende hin aufbringt. Sie wagt einen Schritt, den ich mir höchstwahrscheinlich nicht getraut hätte. Alle hängen in dieser einen Sache drin – und sie geht den ersten Schritt in die Richtung, die endlich Licht ins Dunkel bringen wird/könnte. Diese Wandlung kommt zwar ziemlich abrupt, aber doch hatte man zuvor schon das schleichende Gefühl, dass sich etwas anbahnt, das früher oder später … BUMMM! … also quasi explodiert.

Emma wirkt meistens vielleicht wie ein pummeliges und naives Anhängsel – aber das ist sie nicht! Sie ist keineswegs jemand, der die Augen verschließt und alles mitmacht.

zitate(…) und für einen Moment fühlte ich mich schön. Obwohl die Ringe an meinen Ohren nur aus Plastik sind und mein Oberteil nur geliehen, bin ich glücklich, hier mit meinen besten Freundinnen im Licht der untergehenden Sonne.

Secrets – Wen Emma hasste, S. 22


Fazit:

Obwohl dieses Buch recht dünn ist, bietet es geballte Spannung auf diesen gerade mal 214 Seiten! Emma ist ein sympathisches Mädel, das man schnell ins Herz schließt! Dieses Buch macht Lust auf mehr – macht Lust, diesen VERFLUCHT mysteriösen Tod … eines Mädchens … (ICH SPOILER JA NICHT!) endlich aufzudecken! Besonders nach diesem fiesen Ende, das UNGLAUBLICH viele Fragen aufwirft und fast gar keine beantwortet – ich vergebe für diesen tollen Auftakt

🐻 🐻 🐻 🐻 Bücherbärlis!


dscn9783Mal sehen, ob ich weiterlesen werde – 10€ für so einen „kurzen“ Lesegenuss ist dann doch recht viel Geld… Oetinger34 werde ich mir aber definitiv mal näher ansehen – das Konzept klingt nämlich RICHTIG gut! 😀

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rezension zu Secrets – Wen Emma hasste von Daniela Pusch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s