{erster Erfahrungsbericht} 37 Tage mit dem tolino shine 2 HD

Weil 37 eine so schöne Zahl ist, gibt’s genau heute, 37 Tage nachdem ich mein eBook zum Geburtstag bekommen habe, einen ersten Erfahrungsbericht!

Vor zwei Wochen noch hatte ich weder eine Schutzhülle, noch eine Schutzfolie – vom ersten gekauften eBook war ich überhaupt noch meilenweit entfernt. Heute kann ich dir stolz mein Baby im neuen Gewand präsentieren!

eBookSchutzfolieDie sündhaftteure Fakelederhülle erfüllt ihren Zweck ganz wunderbar – und ich bin absolut verliebt in diese Farbe…😍 Das Anbringen der Schutzfolie war im Gegensatz zum Anbringen der Hülle etwas tricky und weil ich mal wieder zu ungeduldig war, muss ich jetzt mit ein paar kleinen Blasen leben. Wer das nicht haben will, dem rate ich, sich wirklich viiiel Zeit zu nehmen und sich vorher eine Strategie des Anklebens zu überlegen.😉 Anleitung ist nämlich keine dabei, was mich verwirrt und ehrlich gesagt auch gestört hat.


GefälltmirWas mir gefällt!

Super cool und praktisch finde ich die Markierungsfunktion – markiert man etwas, taucht diese Markierung dann versehen mit der Uhrzeit, der Seitenanzahl und natürlich dem Titel und Autor des Buches in einem eigenen Buch in der Bibliothek auf, das sich bei mir „Meine Notizen“ nennt. Finde ich großartig! So muss man nicht mehr jedes Zitat extra herausschreiben!

Ich habe mir bereits einige Sammlungen erstellt – Sammlungen sind quasi sowas wie Ordner, eBooks kann man dort einordnen, um sie leichter zu finden! Momentan habe ich die Sammlungen „Leseproben“, „extracts“ (also englische Leseproben), „Gekauft“, „Gelesene Bücher“ und „Lieblinge <3“. In der Sammlung „Gelesene Bücher“ landen eBooks automatisch, wenn man nach Beendigung bestätigt, dass man das Buch gelesen hat und dort hinzufügen will. Gut möglich, dass ich mir auch irgendwann einen Ordner für gelesene eBooks im Jahr 2017 erstelle oder sogar monatsweise – bisher ist das aber nicht nötig, weil ich erst ein Buch gelesen habe.

DSCN2533

Welches Buch das war?

Beim Stöbern habe ich „Finding Cinderella“ von Colleen Hoover entdeckt. Ich wollte mir eigentlich die deutsche Übersetzung kaufen, als ich über das englische Original gestolpert bin – das doch tatsächlich gratis erhältlich war! Natürlich wurde das Buch sofort heruntergeladen! In wenigen Stunden habe ich diese Geschichte verschlungen – wie immer hat es CoHo geschafft, mich total zu verblüffen und zu schockieren! Große Empfehlung!!!

Ebenso gratis verfügbar war „Paris, Clara und ich“, das Sequel zu „Paris, du und ich“, worauf ich mich schon seit Dezember gefreut habe! Das Buch wird aber leider noch bis zum nächsten Winter warten müssen – ich gehöre zu der Sorte Leser, die solche Weihnachtsgeschichten vorzugsweise auch in solch winterlichen Monaten liest.😉

Wer meine Rezension zu „Paris, du und ich“ noch nicht kennt, kann gerne mal hier klicken!

Tatsächlich gekauft habe ich bisher nur ein einziges Buch: Von „Splitter vom Glück“ von Simone Süß habe ich zuvor noch nichts gehört, die Leseprobe konnte mich aber gleich von Beginn an mitreißen, besonders, weil dieser spezielle Erzählstil mir richtig gut gefällt und die Charaktere sehr vielschichtig und reif wirken!

Ob ich mittlerweile ein besseres Lesegefühl verspüre?

Njein. Meine Vorbehalte kann ich leider nur schwer ablegen… Obwohl ich abends mittlerweile wirklich sehr sehr gerne mit dem eReader lese – man braucht kein Lesezeichen, einmal zuklappen und das Ding ist im Ruhezustand, es fällt einem nicht ein harter Brocken aufs Gesicht, sollte man einschlafen -, fühlt es sich nicht immer so an, als würde ich ein echtes Buch lesen… Zudem habe ich nicht ohne Grund bisher nur ein Buch gekauft – wieso sollte ich zehn Euro für diese elektronische Version eines Buches ausgeben, wenn ich mit 5 Euro mehr dasselbe Buch tatsächlich in meinen Händen halten könnte? Da stellt sich in mir einfach noch was quer – leider.

Wie geht es dir in dieser Hinsicht? Greifst du trotzdem zum eBook? Und: Kennst du noch andere lesenswerte Bücher, die man gratis als eBook erhalten kann? #Sparfuchs🦊💰

libriabella Lea-Sophie_2

Advertisements

2 Gedanken zu “{erster Erfahrungsbericht} 37 Tage mit dem tolino shine 2 HD

  1. Hey 🙂

    Irgendwie scheint’s allen gleich zu gehen, wenn der Reader noch nicht lang im Haus ist 😀 … Ich hatte am Anfang auch ein paar Probleme, aber der erste längere Urlaub, wo ich mit kleinem Gepäck unterwegs sein musste, hat mich daran erinnert, dass so ein Gerät doch durchaus nützlich ist ;). Und wenn du englische Bücher lesen willst, bringt der Reader auch sehr oft ne ganz gewaltige Preisersparnis. Oder die Onleihe, oder, oder 😀 … Wird schon werden, dass du ihn lieben lernst, den Kleinen!

    Liebe Grüße
    Ascari

    Gefällt mir

  2. Ich hatte auch meine Bedenken was E-Book Reader betrifft. Nach vielen Überlegungen habe ich mir im Dezember 2015 ein Kindle gekauft und lese seitdem sowohl e-books als auch Taschenbücher und gebundene Bücher. Der Reader ist oftmals sehr praktisch, aber er kann ein Buch zum anfassen einfach nicht ersetzen. Ich bin schon gespannt, wie deine weiteren Erfahrungen aussehen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s