Allgemein

Das Problem mit den Buchreihen | Fortsetzung folgt

Eigentlich liegt das Problem nicht an Reihen selbst – ich bin ein großer Fan davon, wenn ich die Entwicklung der Charaktere über einen längeren Zeitraum miterleben kann, wenn ich sie so lange begleite, dass sie sich schon beinahe wie Freunde anfühlen. Es gibt doch nichts Schöneres als diese unbändige Freude, wenn dieser eine liebgewonnene Mensch – auch wenn er „nur“ erdacht ist – ENDLICH sein Happy End findet!

Das Problem liegt an der Ausschlachtung vieler Reihen. Viele Reihen werden künstlich in die Länge gezogen – wo es eine Trilogie schon getan hätte, gibt’s plötzlich drei weitere Teile. Die eigentliche Reihe mit fünf Bänden ist vorbei? Ach cool, erzählen wir doch die gesamte Geschichte nochmal aus der Perspektive des männlichen Protagonisten!

DAS ist es, was mich stört! Ich habe nicht das Gefühl, etwas zu verpassen, wenn ich in manchen Fällen nur den ersten Band lese – denn oft ist der erste Band sowieso der beste! Getreu dem Motto: Aufhören, wenn es am schönsten ist. Wenn mich der Cliffhanger in manchen Fällen in den Wahnsinn treibt oder mein Herz einfach danach schreit, die Fortsetzung zu lesen, dann wird sie eben doch gelesen! Aber lass mich das kurz einmal verbildlichen.

Das hier sind die ersten Bände einer Reihe (Dilogie, Trilogie oder länger), die ich gelesen habe und die bei mir Zuhause im Regal stehen:

Band1beendet

Und das hier sind Reihen, wo ich sowohl Band 1 als auch 2 gelesen habe:

BisBand2gelesen

Merkst du, wie wenig Reihen mich eigentlich so richtig fesseln können? Klar, einige Reihen auf Bild 1 werde ich definitiv noch weiterverfolgen, aber der Großteil ist für mich mit Band 1 beendet.

Damit das ganze nicht komplett ernüchternd ist – das nächste Bild zeigt einige meiner beendeten Reihen, die ich nicht mit auf Bild 1 und 2 gepackt habe. Hinzu kommen noch die Die Tribute von Panem, die Eleria-Trilogie, natürlich Harry Potter, Night School und die Edelsteintrilogie (Auflistung lückenhaft).

beendetereihen1

Wie ist das denn bei dir? Beendest du wirklich jede Reihe, die du zu lesen begonnen hast, wenn dir Band 1 gefallen hat? Und: Bin ich hier in der Minderheit, wenn ich feststelle, dass ich mittlerweile lieber zu Einzelbänden greife?😅

libriabella Lea-Sophie_2

Advertisements

4 Kommentare zu „Das Problem mit den Buchreihen | Fortsetzung folgt

  1. Hey! Ich bin auch eine Anhängerin der Einzelbände! 😀
    Reihen fange ich mittlerweile nur noch sehr selten an. Es ist leider wirklich keine Seltenheit mehr, dass Reihen einfach immer weiter geführt werden und dabei auch leider immer schlechter werden. Das ärgert mich gleich doppelt, weil es mir um die einst lieb gewonnenen Figuren leid tut. Außerdem langweilt es mich auch irgendwann durch die immer gleiche Welt zu streifen. Da brauche ich mehr Abwechslung.

    Gefällt 1 Person

    1. Yeey! Willkommen im Club! 😉
      Kann dir in absolut allem zustimmen – genau so geht’s mir auch!🙃
      Ich warte ja sehnsüchtig darauf, dass mich irgendeine Buchreihe wieder mal so richtig packt, sodass ich auf das Erscheinen der Folgebände so richtig hinfiebere wie früher bei diversen Kinderbuchreihen…😅 Dieses Gefühl hatte ich leider schon lange nicht mehr!

      Gefällt 1 Person

      1. Eben! Und das ist unheimlich schade! Ich bräuchte DRINGEND wieder einmal ein solches Buchreihen-Highlight! Ansonsten vergeht mir nämlich demnächst wirklich komplett die Lust darauf, welche zu lesen… *seufz*

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s