Somnia – I bring the night

Man kann vieles von mir behaupten, aber nicht, dass ich Gamerin bin. Trotzdem habe ich ohne zu zögern Ja gesagt, als Sina mich gefragt hat, ob ich ihr Spiel, „Somnia“, testspielen möchte. Warum? Weil ich schon im Vorfeld im Gefühl hatte, dass ich das Spiel mögen würde – recht hatte ich.

„Somnia“ steht seit heute hier auf ihrem Blog kostenlos zum Download bereit!

Worum geht es in „Somnia“?

Stell dir vor: Du wachst alleine in einer dir unbekannten Umgebung auf. Du weißt nicht, warum du hier bist, wie du heißt oder wer du überhaupt bist. Du machst dich auf der Suche nach Antworten und begegnest dabei verschiedenen Menschen … und anderen Kreaturen.


Kaum öffnet man „Somnia“, erklingt eine düstere, ein wenig schaurige Melodie, die uns Spieler auf das Kommende einstimmt… *NEW GAME*

Musik begleitet uns übrigens die ganze Zeit über – immer passend auf die jeweiligen Szenen abgestimmt. Nie aufdringlich, manchmal sogar so unterschwellig, dass man sie kaum wahrnimmt. Es sind immer nur Melodien, nichts mit Text. Den textlichen Part übernimmt unser namenloses, zugegebenermaßen auch irgendwie gruseliges Wesen ohne Spiegelbild.

Somnia_1

Die Ungewissheit, Beklemmung und gleichzeitige Neugier packte mich sofort. Auch wenn ich zu Beginn nicht ganz wusste, was ich eigentlich tun sollte. Lass dich dahintreiben, erkunde die Welt … früher oder später wirst du schon auf etwas stoßen, dass dich weiterbringt!

Kommentar1
Ja, beispielsweise ein Haus…

Sehr faszinierend und toll gestaltet fand ich die Welt, in der wir uns bewegen. Hier mal ein Bild von der Umgebung, wo du dich zu Beginn aufhälst.

Somnia_2

Fortbewegen kannst du dich nur von oben nach unten und von links nach rechts, zudem ist deine Bewegung eingeschränkt, überall hinspazieren kannst du nicht, was einen natürlich schneller auf eine richtige Fährte bringt.

Kommentar2


Es gibt drei verschiedene Spielausgänge und NATÜRLICH bin ich am Ende… War ja klar. *seufz*

Ich hoffe, dein Ehrgeiz wird geweckt, wenn ich sage, dass das alles auf deinen Entscheidungen und Handlungen basiert, handelst du beim nächsten Mal anders, kann es sein, dass dir ein anderes Ende bevorsteht!


Fazit:

Zu Beginn habe zumindest ich mich ein wenig verloren in dieser Umgebung gefühlt. Genauso, wie es unserem Charakter geht – sind wir also schon zwei!

Mit der Zeit und dem Umherwandern kamen Entdeckungen und Begegnungen, die langsam aber stetig Licht ins Dunkel brachten bis hin zu einem Finale, das mich mehr als überrascht hat und meinen Spielerehrgeiz wecken konnte. Wenn nicht das gewünschte Ende eintritt, glaub mir, dann willst du unbedingt wissen, wieso und versuchen, es beim nächsten Mal anders und besser zu machen!

„Somnia“ hat mich mit einer coolen Geschichte, stimmungsvoller Musik, interessanten Charakteren und einem gigantischen Showdown überzeugt!

Wenn du jetzt neugierig geworden bist, dann solltest du UNBEDINGT hier draufklicken und das Spiel kostenlos downloaden!


Wen konnte ich mit meiner kleinen Gaming-Empfehlung überzeugen? Möchtet ihr mehr solcher Empfehlungen?

Hast du „Somnia“ schon gespielt und wie hat es dir gefallen?  Lass es mich unbedingt wissen!

 

libriabella aka Lea-Sophie_neu

Advertisements

2 Kommentare zu „Somnia – I bring the night

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.