{Rezension} Der Circle von Dave Eggers

Ich habe selten ein so aufwühlendes und zugleich unendlich mitreißendes Buch gelesen.
Während ich das Buch also kaum beiseite legen konnte, spürte ich die Beklemmung in meiner Kehle – Schnappatmung auf der Zielgerade inklusive. Nie zuvor habe ich mich bei einer Lektüre so beklemmt und unwohl und zugleich so gefesselt gefühlt.
Anschließend konnte ich mir die Verfilmung mit Emma Watson in der Hauptrolle natürlich nicht entgehen lassen. Ich persönlich finde sie leider furchtbar schlecht getroffen… Aber dazu später.

Worum geht es denn nun eigentlich?
Mae hat das langweilige Angestelltendasein bei den städtischen Strom- und Gaswerken satt – überglücklich tritt sie ihren neuen Job beim Circle an, das aufstrebende Unternehmen ihrer Zeit. Innovativ und hipp, jung und vor allem sehr kreativ, was Problemlösungsvorschläge betrifft.
Keine Spur von nervtötendem Herumsitzen und Däumchendrehen im Mini-Büro – hier steht nicht nur die Arbeit sondern vor allem auch die Interaktion mit den anderen Circlern im Fokus. Und Mae ist mittendrin, als dieses Unternehmen immer weiter aufsteigt, berühmter und sogleich auch berüchtigter wird als je zuvor.


Warum bin ich so begeistert, wenn die Story eigentlich furchtbar banal, relativ trocken und vielleicht sogar langweilig klingt?
Vor allem deshalb, weil mir noch nie zuvor eine solche Protagonistin untergekommen ist wie Mae. Nein, schon klar, sie ist definitiv nicht die Einzige, die zu Beginn ein Mauerblümchen ist, die graue Maus, die sich im Hintergrund hält aber stetig an Bekanntheit und Selbstbewusstsein dazugewinnt. Aber ihre Charakterentwicklung geht so weit, dass man sie beinahe als gehirngewaschen bezeichnen kann. Auf diesen 500 Seiten legt sie eine Rundumveränderung hin, einen absoluten Sinneswandel. Sie ist letztendlich ein völlig anderer Mensch, ein Mensch, gefangen in den Ansichten dieses Unternehmens, gefangen in dem kleinen Käfig der eigenen Wertvorstellungen und denen des Circles, festgefahren in der Annahme, dass diese richtig sind. Ja, skrupellos und zweckgesteuert – das beschreibt sie am Schluss unterm Strich wohl ziemlich gut. Ich habe niemals zuvor jemandem alles, und damit meine ich wirklich alles, zugetraut. Die Charakterwandlung hat langsam (aber dennoch gut bemerkbar) stattgefunden.

Der Schreibstil tut sein übriges dazu, die Spannung kontinuierlich aufzubauen. Und obwohl ebendiesen lange, verschachtelte Sätze ausmachen, gab es kaum Passagen, die mir unnötig oder gar in die Länge getrieben vorkamen, was bei über 500 Seiten fast schon ein kleines Kunststück ist. Aber um ganz ehrlich zu sein – es gab durchaus auch die ein oder anderen Stelle, die mir aufgrund von weniger interessanten Nebencharakteren zäh wie Kaugummi erschien.

Da ich selbst noch keinerlei Berufserfahrung in einem ähnlichen Unternehmen wie dem Cirlce gemacht habe, kann ich das Buch nicht hinsichtlich dem Vorwurf der Realitätsferne bewerten, die von einigen bemangelt wird. Während dem Lesen kam mir alles durchaus plausibel und vor allem sehr real vor. Erschreckend real…


Fazit:
Eine sogleich faszinierend als auch beängstigende Zukunftvision unserer schon heute von den digitalen Medien dominierten Welt.

Ich ordne dieses Buch in die Kategorie Buchtipp ein und hoffe, dass du ebenso wie ich einige wirklich atemberaubende Lesestunden damit verbringen wirst!

5Bücherbärlis


Eggers, Dave: Der Circle |560 Seiten | ISBN: 978-3-462-04675-5| [D] 10,99€ / [A] 11,30€ | Hier klicken für mehr Infos!


Nun noch ein paar Worte zur Verfilmung: Alleinstehend betrachtet würde ich diesen Blockbuster wohl als ziemlich okay bewerten. Nichts, was einem jetzt ewig im Gedächtnis bleiben würde, aber durch schauspielerische Leistungen und einen recht interessanten Plot dann doch überzeugend. ABER und das ist das große Manko, wenn man das Buch kennt, dann verflucht man den Film! (Ich zumindest.)

Nicht nur, dass zentrale Schlüsselstellen einfach irgendwie umgesetzt wurden und die Spannung aus dem Buch hier ewig auf sich warten ließ, so wurde vor allem auch das Ende dem Buch absolut nicht gerecht. Wieso musste man den Schluss, den ich deshalb so vergöttert habe, weil er eben endlich mal anders und speziell war, im Film komplett streichen und mit einem ersetzen, der noch dazu eine Menge neuer Fragen aufwirft und einfach nicht zufriedenstellend ist für Fans des Buches?!

Ich finde keine Antworten auf diese Fragen und kann dir den Film nur eingeschränkt empfehlen. Wenn du das Buch gelesen hast, dann eignet er sich bestimmt sehr gut dafür, anschließend mit Freunden darüber zu diskutieren! Denn Diskutierbedarf bestand für mich persönlich nach dieser Adaption allemal…

Advertisements

8 Kommentare zu „{Rezension} Der Circle von Dave Eggers

  1. Ich habe den Film zu The Circle vor ein paar Tagen gesehen und war jetzt wirklich mal an einer Rezension dazu interessiert. Ich konnte mir nämlich schon gut vorstellen, dass das Buch sehr sehr viel besser sein muss. Die grundsätzlich Story (und vor allem die Entwicklung von Mae!) waren nämlich wirklich interessant, aber der Film konnte das irgendwie nicht ganz so gut rüberbringen. Und das Ende.. ja. Das war echt schlecht. :D Schön, dass du mich hiermit vom Buch überzeugen konntest, ich werde es auf jeden Fall auf meine To Read Liste setzen. :)

    Gefällt mir

  2. Hallo,
    ich habe Der Circle als Hörbuch gehört und war ganz schön erschreckt, weil es mir so real vorkam. Ich konnte mir so gut vorstellen, dass wir irgendwann in so einer Gesellschaft landen.
    Ich habe mir schon überlegt, ob ich den Film sehen soll, aber nun, nach deiner Kritik, bin ich hin und hergerissen. Ich warte vielleicht noch. ;)
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Diana!
      Danke für deinen Kommentar!
      Mir ging’s genauso wie dir – eine erschreckend real wirkende Geschichte! Fragt sich nur, ob wir gleich oder anders enden als die Gesellschaft im Buch…

      Schadet sicher nicht! Aber wer weiß, vielleicht gefällt er dir ja besser! :-)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochende,
      Lea-Sophie

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.