{Rezension} Band 01 Wee-City-Love-Reihe: Books’n’Scones

Emily ist mit Leib und Seele Besitzerin eines kleinen Cafés in Edinburgh, das sie passenderweise „Books’n’Scones“ getauft hat. Sie serviert ihren Gästen nämlich selbst gebackene Scones in den verschiedensten Geschmacksrichtungen und bietet ihnen dazu auch noch eine Vielzahl an Büchern an. Als ihr Bruder sie kurzfristig dazu überredet am Speeddating, das in ihrem Café stattfindet, teilzunehmen, ist sie alles andere als begeistert. Dabei lernt sie jedoch Finn kennen, der ihr seitdem einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Die beiden verstehen sich blendend, aber irgendetwas verheimlich er vor ihr – sie möchte unbedingt herausfinden, was es ist! Das Liebeschaos ist perfekt, als plötzlich ihr Exfreund vehementer denn je versucht, wieder in ihr Leben zu treten. Die Lage spitzt sich so weit zu, dass Emily fürchten muss, ihr Café zu verlieren. Und zwischen all dem Chaos muss sie sich die Frage stellen, wieviel sie bereit ist zu geben für die Liebe ihres Lebens.


Julia Zieschang hat es schon im ersten Band der Wee-City-Love-Reihe geschafft, den Flair Edinburghs und der schottischen Highlands zauberhaft schön einzufangen. Als Leser erkundet man gemeinsam mit Emily und Finn die Hauptstadt Schottlands – akute Fernwehgefahr! Julias Auge für’s Detail führt zu ausschweifenden, liebevollen Beschreibungen der Stadt und der Häuser – für mich persönlich manchmal a little too much, sowas liegt aber bekanntlich im Auge des Betrachters. Sie schafft es, so atmosphärisch zu schreiben, dass man sich bei der Lektüre oftmals selbst im „Books’n’Scones“ anwesend fühlt – den Geruch der frisch gebackenen Scones beinahe schon erschnuppern kann.

Scones
Ihr ruhige, angenehme Art zu schreiben führte dazu, dass ich schier durch die Seiten geflogen bin. Die Protagonisten machen es einem leicht, sie zu mögen. Sie sind alle so herrlich normal! Ich habe mit Emily ein Wechselbad der Gefühle durchgemacht – Finn hat eine so aufopfernde und loyale Art, ist aber eine lange Zeit sehr verschlossen ihr gegenüber. Es war schön mitzuerleben, wie er sich langsam aus seinem Schneckenhaus gewagt und ihr seine Geschichte anvertraut hat. 

Unvermutet wurde es auch richtig spannend – durch den eifersüchtigen Stalker-Exfreund von Emily geht’s so richtig heiß her! Ich habe an der ein oder anderen Stelle sogar Gänsehaut bekommen und musste grade deswegen erst recht so schnell als möglich weiterlesen!

Mit Rachel hat Emily eine Freundin für’s Leben gefunden. Rachel hat bereits eine kleine Tochter und besucht Emily sehr gerne in ihrem kleinen Café. In ihrer Freizeit schreibt sie Poetry Slam Texte, was sie mir gleich noch viel sympathischer gemacht hat – freut euch auf eine Kostprobe davon! Umso besser – Rachel wird die Protagonistin im Folgeband sein! Darauf freue ich mich schon sehr. Hast du schon einmal von einer Protagonistin Mitte zwanzig gelesen, die bereits Mutter ist? Ich nicht – ich bin daher sehr gespannt, wie sich ihre Suche nach der wahren Liebe gestaltet.

Nicht nur, dass Julia Zieschang mit Rachel eine junge alleinerziehende Mutter in ihrer Geschichte untergebracht hat, auch ein anderes Thema, von dem ich hier im deutschen Sprachraum noch nie gelesen habe, hat sie in ihrer Geschichte auf eine recht ehrliche und direkte Art und Weise untergebracht. An dieser Stelle kann ich dir leider nicht mehr verraten, weil ich dir sonst einen großen und für die Story wichtigen Plottwist vorwegnehmen würde.

Hier nur draufklicken, wenn du gespoilert werden möchtest!

Ich habe dich gewarnt!

Der Grund, warum das Buch angeteasert wird mit „Auf wie viel wärst du bereit zu verzichten, um mit der Liebe deines Lebens zusammen zu sein?“ ist der, dass Finn asexuell ist. Ich habe tatsächlich noch nie von einem deutschen Buch gelesen oder gehört, das sich dieser Thematik annimmt – zumindest bei uns im deutschsprachigen Raum fehlt es an solchen Geschichten. (Goodreads hat mir aber einige englische Buchtipps ausgespuckt: „Radio Silence“, „Tash Hearts Tolstoy“, „Let’s Talk About Love“, etc.) Daher finde ich es absolut bemerkenswert, dass Julia Zieschang sich diesem Thema zuwendet. Leider ist Emilys Reaktion auf Finns Offenbarung im Buch recht klischeebehaftet. Sie reagiert außerdem sehr heftig und braucht eine lange Zeit, um sich klar zu werden, was sie nun eigentlich von Finn will und ob sie mit seiner Asexualität überhaupt umgehen kann. Emilys Gedanken sind ungefiltert und echt – vermutlich würden viele erst einmal so denken. Aber gerade für Asexuelle selbst könnten ihre Gedanken sehr verletzend sein. Höchstwahrscheinlich müssen sie sich im echten Leben auch andauernd Fragen wie „Heißt das, du hattest noch nie Sex?“ und „Woher wolltest du das denn wissen, wenn du’s noch nie versucht hast? Du kannst dir da doch nicht sicher sein?“ und „Willst du denn keine Kinder haben?“ anhören, aber das auch hier in einer ähnlichen Weise noch einmal vor die Nase gehalten zu bekommen, könnte womöglich sehr verletzend sein. Ich habe Julia aufgrund dessen gefragt, ob sie ihr Buch denn von einer asexuellen Person gegenlesen gelassen hätte. Im Vorfeld habe sie sehr viel recherchiert, Zeitungsartikel gelesen, Reportagen geschaut und sich auch in den Netzwerken für Asexuelle umgesehen – gegengelesen wurde es aber nicht. Das ist der springende Punkt, warum ich bei meiner Bewertung einen Bücherbärli abziehe – Julia Zieschang will mit ihrem Buch Bewusstsein für eine Thematik und Realität schaffen, derer sich viele Menschen gar nicht bewusst sind, damit aber dabei niemand verbal verletzt wird, wäre für mich zumindest vom Gefühl her nötig gewesen, jemanden drüberlesen zu lassen, der auch tatsächlich zu dieser Gruppe gehört und diesbezüglich Problematisches aufzeigen könnte.


Fazit:

Insagesamt konnte „Books’n’Scones“ durch die sympathischen Charaktere und der Liebesgeschichte, die aus all den 08/15-Storys herausragt, von sich überzeugen. Zudem hat dieser leichte Hauch eines Krimis bei mir dazu geführt, dass ich das Buch gar nicht mehr beiseite legen konnte! Ich ordne Band 1 der Wee-City-Love-Reihe daher in die Kategorie Buchtipp ein und vergebe:

4 Bücherbärlis

4 von 5 Bücherbärlis!

Weitere Infos zum Buch findest du hier!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.