Das Beste aus der letzten Zeit | Leseempfehlungen Teil 1

Es ist an der Zeit, dass ich mal wieder einige Buchempfehlungen mit dir teile! Ich stell dir heute also die Bücher vor, die mich in den vergangenen blogfreien Jahren begeistern konnten. Das ist jetzt quasi sowas wie ein Lesehighlightsbeitrag im XXXXL-Format (weil 2018, 2019, 2020 und 2021 auf einmal) – deshalb wird’s auch zwei Blogbeiträge dazu geben, alles andere würde den Rahmen sprengen. Dich erwartet ein bunter Mix an Büchern aus den verschiedensten Genres! Viel Spaß beim Lesen!


Klassiker

„Nora – Ein Puppenheim“ von Henrik Ibsen und „Schachnovelle“ von Stefan Zweig waren zwei Werke, die auf der Leseliste für die mündliche Matura standen. Ich nenne sie an dieser Stelle, weil mir beide außerordentlich gut gefallen haben!

Beide Werke hallen auch jetzt, Jahre, nachdem ich sie gelesen habe, noch in mir nach. Es kommt also nicht von ungefähr, dass ich mir vor einiger Zeit gleich vier weitere Reclam-Heftchen von Ibsen zugelegt habe. („Die Frau vom Meer“ habe ich bereits gelesen und ebenfalls sehr gemocht!)

Hast du vielleicht einen Buchtipp von Stefan Zweig für mich? In „Sternstunden der Menschheit“ hab ich schon mal reingelesen, das hat mich aber ehrlicherweise nicht wirklich für sich begeistern können. (Apropos begeistern können… Die Neuverfilmung von „Schachnovelle“ ist richtig gut gelungen!)


Fantasy

„A Discovery of Witches“ von Deborah Harkness habe ich gelesen, nachdem ich die erste Staffel zum Buch geschaut hatte. Die Serie basiert zwar auf dem Buch, ist aber eher eine sehr freie Adaption. (Sehr zu empfehlen übrigens!)

Das Buch erzählt die Geschichte der Historikerin – und Hexe – Diana Bishop. Als ihr in der Oxford Bodleian Library ein verzaubertes Manuskript zur Alchemie in die Hände fällt, interessieren sich plötzlich die verschiedensten Kreaturen für sie – unter ihnen der Vampir Matthew Clairmont…

Deborah Harkness‘ Buch hat mich unfassbar gut unterhalten – trotz der hohen Seitenanzahl (718 Seiten) gab es kaum Längen, die Geschichte liest sich spannend. Ohne zu viel vorwegzunehmen – Dianas Geschichte ist eine ganz besondere, denn zwischen gefährlichen Intrigen und Verfolgungsjagden bleibt immer noch Platz für eine Prise Romantik!


„Outlander – Feuer und Stein” von Diana Gabaldon verfolgt das Leben von Claire Randall. Claire wollte eigentlich nur zweite Flitterwochen mit ihrem Ehemann Frank in Inverness, Schottland, verbringen – der 2. Weltkrieg hatte sie kurz nach ihrer Heirat wieder getrennt gehabt. Stattdessen wird sie durch einen magischen Steinkreis ins Jahr 1743 katapultiert, wo sie nicht nur Franks Vorfahren Jonathan Randall in die Hände fällt, der ihrem geliebten Ehemann ums Haar gleicht. Nur knapp entkommt sie einer Vergewaltigung, weil sie von einem Schotten entführt wird, wodurch sie beim Clan der Mackenzie landet. Unter ihnen lebt James Fraser – ein junger Mann, der ihr Herz noch in ordentlich viel Aufruhr versetzen wird.

Das Buch hat durchaus seine Schwächen: Die Handlungen mancher Charaktere sind zum Teil nur schwer nachvollziehbar. Hinzu kommen einige doch eher zähe Abschnitte, in denen wenig passiert – das Buch hat immerhin auch einen Umfang von über 1000 Seiten.
Dennoch habe ich selten ein so spannendes Buch gelesen, das einen gefühlt wirklich ins Schottland des 18. Jahrhunderts versetzt. Spätestens nach der Lektüre dieses Buches stand für mich fest, dass ich unbedingt einmal nach Schottland reisen und die Highlands mit eigenen Augen sehen möchte. Akute Fernwehgefahr!


Language FilesDass unter meinen Buchempfehlungen mit „Language Files – Materials for an Introduction to Language and Linguistics” von Hope C. Dawson und Michael Phelan ein Fachbuch ist, mag dir im ersten Moment vielleicht ein wenig merkwürdig erscheinen – für mein Sprachwissenschaftsstudium musste ich einige Kapitel aus diesem Buch hier im Rahmen der Prüfungsvorbereitung für eine Vorlesung lesen. Dieses Fachbuch ist so spannend und gut geschrieben, dass ich es an dieser Stelle auch dir empfehlen möchte, wenn du dich für Sprachwissenschaft interessierst, aber kein Studium beginnen willst/kannst. Von meinen gelesenen Kapiteln fand ich persönlich den Abschnitt zum Spracherwerb (Kapitel 8) am interessantesten!


New Adult

Zu „Someone New“ von Laura Kneidl will ich dir gar nicht viel verraten (weil Spoilergefahr!) – nur so viel: Laura Kneidl hat sich hier an ein Thema herangetraut, dem am deutschen Buchmarkt noch viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird.


„Hope Again“, Teil der Again-Reihe von Mona Kasten, war ein absolutes Highlight im vergangenen Jahr. Ich habe mittlerweile auch schon den Folgeband „Feel Again“ gelesen, finde diesen Band hier aber nach wie vor am besten. Eine wirklich herzerwärmende Geschichte, die trotz einigem Drama ein absolutes Wohlfühlbuch ist.

In „Hope Again“ geht es um Everly, die sich in ihren Dozenten Nolan verliebt hat – wie die Liebesgeschichte der beiden weitergeht und ob ihnen ein Happy End vergönnt ist, musst du selbst herausfinden…


New Adult_

„Game on – Mein Herz will dich“ von Kristen Callihan und „The Deal“ von Elle Kennedy sind beides Bücher, die ich in einem Rutsch durchgelesen und wirklich genossen habe. Weil in „Game on“ die klassischen New-Adult-Klischees umgedreht werden, hat es mir noch eine Spur besser gefallen als „The Deal“.
Wenn du noch nach einer kurzweiligen (und zeitweise spicy) Urlaubslektüre suchst, bist du hier goldrichtig.


„Songbird“ von Anna Rosina Fischer handelt von Ella und Sam. Sam ist der beste Freund von Ellas älterem Bruder – und gleichzeitig ihr neuer Sportlehrer. Dass beide sich nun ihre Gefühle füreinander eingestehen, war so nicht geplant. Außerdem ist da auch noch Milo, Ellas bester Freund – Chaos ist also vorprogrammiert.

„Songbird“ hat mich vor allem deshalb so gut gefallen, weil die Autorin sich nicht davor scheut, heiklere Themen wie etwa eine Essstörung anzusprechen. (Dafür also eine TW an dieser Stelle!)


Welches Buch ist denn dein Jahreshighlight?

Werbung

Ein Kommentar zu „Das Beste aus der letzten Zeit | Leseempfehlungen Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..