Ein Spaziergang entlang der Salzach…

Viel zu lange hat es gedauert, bis ich mich so richtig in Salzburg verliebt habe. Es war nicht unbedingt Liebe auf den ersten Blick – eher so auf den siebundsiebzigsten, achtundsiebzigsten… Ich verbringe so viel Zeit in dieser Stadt, dass ich ihre Schönheit nur mehr am Rande wahrnehme. Aber wenn man entspannt entlang der Salzach spaziert, die Sonne einem dabei ins Gesicht scheint und man breit übers Gesicht strahlt, weil man sich so wohlfühlt, dann sieht man so einiges ein bisschen klarer:

Salzburg ist eine super schöne Stadt!

Die Gelegenheit habe ich also genützt, um endlich mal meine neue Kamera in der Stadt auszuprobieren. Hier ein paar Aufnahmen, die erst gestern bei strahlendem Sonnenschein entstanden sind!

DSC00512 „Ein Spaziergang entlang der Salzach…“ weiterlesen

Ja, die mochte ich. Sehr sogar.

Schon im Beitrag „Blick zurück.“ stellte ich fest, dass es im ersten Halbjahr von 2017 nur sehr wenig absolut fantastische Bücher für mich gab. Lesetechnisch ging es die nächsten sechs Monate ähnlich weiter. Kaum Überraschungen – die meisten Bücher haben solide 4 Bücherbärlis erhalten. So richtig angetan haben es mir dann aber doch noch weitere drei Bücher.

Hier meine sechs Lieblinge im Überblick – so manch einer von euch wird drei davon ja schon kennen:

978-3-15-018612-1  9783462046755  7822  Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag  9783959670371_1  to all the boys I've loved before „Ja, die mochte ich. Sehr sogar.“ weiterlesen

Simon vs. the Homo Sapiens Agenda | Photo Shoot #2

Sometimes it seems like everyone knows who I am except me.

Simon vs. the Homo Sapiens Agenda, Becky Albertalli


Today I finished “Simon vs. the Homo Sapiens Agenda”. I liked it! It was a super funny, cute and real book. (And you if you have been reading my blog for a while – you might know that books I entitle as real are actually really good ones.) I ordered the book a while ago so I was pleasently surprised when I realised that I got one of the new editions with extra content – for example the first emails between Blue and Simon!

Because it has snowed a little over the weekend – here are some shots of the little photo shoot I did with “Simon vs.”. I really really enjoyed taking these – if you would like to see blogposts like that more often let me know!
I did one a little time ago – if you would like to check it out click here!

SimonVS_9 „Simon vs. the Homo Sapiens Agenda | Photo Shoot #2“ weiterlesen

»Nehmen Sie sich einen Keks…«

Ich bin aktuell dabei, mich, meine Lesevorlieben und das Bloggen neu zu entdecken. Wenn ich mir so alte Beiträge (und damit meine ich jener aus meiner Anfangszeit) von mir durchlese – komplett ohne Mehrwert für euch Leser, irgendwie total sinnlos, dann werde ich nachdenklich. Ich wollte eigentlich anders sein, witziger und lockerer schreiben, nicht ganz so ernst. Ich hatte das damals auch echt drauf, bevor ich den Blog gestartet hatte. Aber genau in der Zeit, als ich endlich auch Ideen und Mut für Beiträge zusammengeklaubt hatte, die nicht mehr nur gebloggt um des Bloggens Willen waren, habe ich mich persönlich auch weiterentwickelt. Meinen schlechten Humor, der nur mich selbst zum Lachen bringt, habe ich natürlich trotzdem beibehalten…

Mit – und ich spreche hier nur von mir selbst – diesem gekünstelt witzigen, jugendlich-spritzigen Schreibstil kann ich mich nicht mehr identifizieren. Ich wollte lange Zeit genau so schreiben, jetzt eben nicht mehr. „»Nehmen Sie sich einen Keks…«“ weiterlesen

Blick zurück.

Während mein Herz vor Freude eine Runde fliegt, weil Matthias Schweighöfer gerade in mein Ohr trällert, betrachten meine Augen ein wenig enttäuscht meine Lesebilanz für das bisherige Jahr. Es geht mir nicht um die Anzahl der gelesenen Bücher – es geht mir mehr darum, dass ich feststellen muss, dass es erschreckend wenig  (für mich persönlich!) gute Bücher gab in diesem ersten Halbjahr.

Der Großteil meiner gelesenen Bücher war einfach mittelmäßig. Nicht herausragend aber auch nicht so schlecht, dass ich abgebrochen hätte. Es gab aber durchaus auch welche, die ich abgebrochen habe und es gab auch welche, die ich pausiert habe.


Meine Lichtblicke:

3 Bücher. 6 Monate. „Blick zurück.“ weiterlesen

(K)EINE Leseliste

Vor ein paar Tagen habe ich dir erklärt, warum ich mittlerweile lieber zu Einzelbänden anstatt zu Reihen greife. Heute drehe ich den Spieß um und präsentiere dir jene Reihen, auf die ich mich schon sehr freue. Widersprüchlich? Vielleicht.

Beginnen wir mal mit den Reihenauftakten, die auf meinem SuB schlummern – immerhin sind das ganze 7 Stück! „(K)EINE Leseliste“ weiterlesen

Das Problem mit den Buchreihen | Fortsetzung folgt

Eigentlich liegt das Problem nicht an Reihen selbst – ich bin ein großer Fan davon, wenn ich die Entwicklung der Charaktere über einen längeren Zeitraum miterleben kann, wenn ich sie so lange begleite, dass sie sich schon beinahe wie Freunde anfühlen. Es gibt doch nichts Schöneres als diese unbändige Freude, wenn dieser eine liebgewonnene Mensch – auch wenn er „nur“ erdacht ist – ENDLICH sein Happy End findet!

Das Problem liegt an der Ausschlachtung vieler Reihen. „Das Problem mit den Buchreihen | Fortsetzung folgt“ weiterlesen

{erster Erfahrungsbericht} 37 Tage mit dem tolino shine 2 HD

Weil 37 eine so schöne Zahl ist, gibt’s genau heute, 37 Tage nachdem ich mein eBook zum Geburtstag bekommen habe, einen ersten Erfahrungsbericht!

Vor zwei Wochen noch hatte ich weder eine Schutzhülle, noch eine Schutzfolie – vom ersten gekauften eBook war ich überhaupt noch meilenweit entfernt. Heute kann ich dir stolz mein Baby im neuen Gewand präsentieren! „{erster Erfahrungsbericht} 37 Tage mit dem tolino shine 2 HD“ weiterlesen

Das gedruckte Buch … und eine Auflistung diverser Gründe, warum das eBook und ich uns erst noch anfreunden müssen

Was ich mir so denke …

Macht es nicht auch einen enormen Unterschied, ob man ein Buch wirklich in den Händen halten, durchblättern und dann auf irgendeiner Seite reinschmökern kann? Macht es nicht einen enormen Unterschied, wenn man die Geschichte riechen, das Umblättern einer Seite hören und das Zuklappen eines Buches nach dem Auslesen, das den endgültigen Abschied bedeutet, verinnerlichen kann?

Kann ein kleines, unscheinbares Gerätchen DAS alles ersetzen… vielleicht sogar wettmachen?

Ich will eines Tages doch nicht sagen, dass ich noch mit Büchern aufgewachsen bin! „Das gedruckte Buch … und eine Auflistung diverser Gründe, warum das eBook und ich uns erst noch anfreunden müssen“ weiterlesen

libriabella liest Klassiker #1

Hallo Bücherwurm!

Ich wage den Blick über den Bücherrand und möchte ich mich ganz im Sinne der Horizonterweiterung an einige Klassiker wagen! Ganz freiwillig und ungezwungen. Ich stelle mir in keinster Weise eine Deadline oder ein Ziel, wieviele Klassiker es bis zum Ende des Jahres sein sollten – ich lese sie, wenn ich Lust dazu habe!

…noch dazu will ich das Phänomen der Klassiker endlich begreifen. Wie kann es denn ein Buch schaffen, über so viele Jahre hinweg tausende Menschen zu fesseln? (Zählt man heutzutage schon Harry Potter als Klassiker? Ich auf jeden Fall!)

Ich bin gespannt, wohin mich dieses Vorhaben treibt!


Hier mal eine Auswahl von Buchtiteln, die auf meiner Want-To-Read-Liste stehen: „libriabella liest Klassiker #1“ weiterlesen