{Rezension} Kiss me in Paris von Catherine Rider

Passend zur klirrenden Kälte draußen – Frühling, wo bist du? – bin ich noch einmal ins vorweihnachtliche Paris abgetaucht. Dass das Buch in der Stadt der Liebe spielt, ist unschwer zu erkennen – aber worum geht es denn?

Eigentlich will Jean-Luc nur seine Ruhe haben und sich endlich diesem verflixten Fotoprojekt für die Uni widmen, als plötzlich Serena auftaucht. Die quirlige Amerikanerin mit den (total geschmacklosen) grell-orangen Turnschuhen bringt ihn ziemlich aus der Fassung mit ihrer vollgestopften Agenda. Ganz zufälligerweise wäre diese Sightseeingtour – selbstverständlich im High Speed Tempo – genau das, was er für sein Fotoprojekt brauchen könnte. Und so machen sich die beiden auf, um Paris zu erkunden auf den Spuren von Serenas Eltern, die vor fünfundzwanzig ihre Hochzeitsreise in der Stadt der Liebe verbracht hatten….

Kiss me in Paris_ „{Rezension} Kiss me in Paris von Catherine Rider“ weiterlesen

Werbung

Rezension zu „Die Bestimmung – Fours Geschichte“ von Veronica Roth

DSCN7159[1].JPG

Inhalt:

Four – das ist der attraktive Protagonist von Veronica Roth‘ Bestseller-Trilogie »Die Bestimmung«. Seine Geschichte unterscheidet sich von Tris‘ – und ist mindestens genauso interessant. In »Fours Geschichte « erfahren die Leser endlich mehr über ihren Lieblingshelden: Wie kam er zu den Ferox? Wie wurde er ein Anführer? Und wie lernte er Tris kennen? In fünf Kurzgeschichten erzählt er von seinem Leben. Ein Muss für alle Fans der »Bestimmung«.

(Quelle: cbt Verlag) „Rezension zu „Die Bestimmung – Fours Geschichte“ von Veronica Roth“ weiterlesen

Rezension zu „Ich und die Walter Boys“ von Ali Novak

dscn6956

Inhalt:

Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment … ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!

(Quelle: cbt Verlag) „Rezension zu „Ich und die Walter Boys“ von Ali Novak“ weiterlesen

Her mit den Leseproben! (Teil 1)

Wozu soll ich denn bitte eine Leseprobe lesen?!

Leseproben sind dazu da, um sich einen ersten Eindruck von einem Buch zu verschaffen. Ich merke, ob mir der Schreibstil des Autors zusagt, lerne die ersten Charaktere kennen und werde schon ein wenig ins Geschehen hineingezogen.

Früher fand ich das total unnötig und habe sie immer rechts (Ich bin Linkshänderin… ;-) ) liegen gelassen. Aber warum sollte man die Chance auf einen GRATIS Sprung in eine neue Welt abschlagen? Ich weiß nicht, was mich abgehalten hat, diese kleinen Heftchen zu lesen – jetzt ist das jedenfalls nicht mehr so und ich greife nur allzu gerne zu! Außerdem sind Leseproben ein heißer Tipp, um Fehlkäufe zu vermeiden! Aber jetzt genug dazu – los geht`s mit dem Beitrag! „Her mit den Leseproben! (Teil 1)“ weiterlesen